Crushing It: Erfolgreicher Unternehmer und Influencer werden

Das Buch in einem Satz

Gary Vaynerchuk erklärt Dir in diesem Buch, wie Du erfolgreicher Unternehmer und Influencer werden kannst, indem Du aus Dir selbst eine Marke (Personal Brand) machst.

Wichtigster Satz

If there’s anything this book should teach you, it’s that the only thing stopping you from achieving lasting career and life happiness is you!
– Gary Vaynerchuk

Bam! Ich liebe Garys Videos und seine provozierende Art. Er motiviert mich mit Abstand am meisten, mir jeden Tag den Arsch aufzureißen. Und deswegen habe ich voller Freude sein neues Buch gelesen. Solltest Du Gary nicht kennen, schau dir ein paar seiner Videos auf YouTube an. Dieses Video beschreibt seine Arbeit ziemlich gut.

Die deutsche Version* des Buches ist aktuell noch nicht erhältlich, lässt sich allerdings vorbestellen.
Gary hatte mit dem Vorgänger dieses Buches Crush It!* recht. Der Aufbau einer Personal Brand unterstützt jeden Unternehmer in seinem Business oder IST heutzutage sogar das Business. Beispiel dafür sind einige moderne Influencer auf YouTube, Instagram und anderen sozialen Netzwerken. Viele haben sich an Garys Anweisungen von damals gehalten und wurden sehr erfolgreich sowie steinreich. Einige von Ihnen werden ausgiebig vorgestellt. Durch die unterschiedlichen Geschichten bekommt man ein Gefühl dafür, dass es jeder schaffen kann: richtige Einstellung und harte Arbeit vorausgesetzt. Dieser Artikel fasst die wichtigen Aussagen des Buches zusammen.  

1. Solltest Du ein Unternehmer und Influencer werden?
2. Eine Personal Brand ist ein eigenständiges Business
3. Deine erfolgreiche Social-Media-Strategie
4. Content erstellen kann ganz einfach sein
5. Was hält dich auf?

Solltest Du ein Unternehmer und Influencer werden?

Gary motiviert die Menschen dazu, ihre Träume zu verfolgen und das Beste aus ihrem Leben zu machen. Dazu zählt, dass Du deine Zeit mit den Dingen verbringst, die dir am meisten Spaß machen. Leider trifft das auf die wenigsten Menschen in unserer Gesellschaft zu. Wie viele Freunde, Nachbarn und Familienmitglieder hast Du, die lieben, was sie den ganzen Tag tun? Bei mir sind es leider nur wenige. 

Mit seinen Büchern, Videos und Artikeln möchte Gary den Leuten die Angst nehmen, ihre Leidenschaft zum Beruf zu machen. Jeder kennt Menschen mit Jobs, die ihnen viel Kohle bringen aber dafür keinen Spaß machen. Dagegen kennt Gary niemanden, der seine Leidenschaft zum Beruf gemacht hat und nicht das Leben liebt. Schließlich verbringen wir einen großen Teil unseres Erwachsenenlebens auf der Arbeit. Wer in den 40 Stunden pro Woche also etwas macht, an dem er keine Freude hat, vergeudet wahnsinnig viel Lebenszeit.

Hast Du eine solche Leidenschaft? Reiten, Reisen, Tanzen, Golfen, Musik hören/machen, Wandern, Videos drehen, Holz hacken, Höhlentauchen, Computerspielen oder anderen etwas beibringen? Wieso beginnst Du nicht, daraus ein Business zu machen?

Laut Gary Vaynerchuk ist jetzt die beste Zeit, um auf dieser Erde zu leben. Der technologische Fortschritt bietet unfassbar viele berufliche Möglichkeiten. Du bist das Einzige, was dich noch von deinem Traumjob abhält.

Eine Personal Brand ist ein eigenständiges Business

Eine Personal Brand (Personen-Marke? :D) aufzubauen, bedeutet, Symbol für die eigenen Inhalte und Werte zu werden. Die Menschen verbinden etwas mit Marken. Die Marke BMW ist beispielsweise mit über 24 Mrd. Dollar auf Platz drei der wertvollsten deutschen Marken. Dieser Wert kommt daher, dass wir im Kopf etwas positives mit BMW verbinden und genau dafür wird jedes Jahr unheimlich viel Kohle ins Marketing geballert.

Markenbildung ist allerdings nicht nur Unternehmen vorbehalten. Du kannst genauso eine Marke werden, die ebenfalls stetig wertvoller wird. Du musst dir nur überlegen, wofür Du stehen willst und das dann möglichst vielen Menschen mitteilen. Warum solltest Du nicht Experte für Ausdruckstanz werden und daraus eine Marke entwickeln?

Normalerweise braucht jedes Unternehmen ein lupenreines Geschäftsmodell mit ausgeklügeltem Business-Plan. Eine Personal Brand dagegen braucht zunächst kein Produkt, weil Du das Produkt bist. Es geht nur darum, Inhalte zu produzieren, die für andere Menschen interessant sind und möglichst viele von ihnen zu erreichen. Daraus ergeben sich auf lange Sicht verschiedenste Verdienstmöglichkeiten, wie Du noch sehen wirst.

Es dauert sehr lange eine Personal Brand aufzubauen. Sobald Du es allerdings geschafft hast, besitzt Du die volle Kontrolle über dein Leben und kannst selber entscheiden, womit Du deine Tage verbringst. 

Deine erfolgreiche Social-Media-Strategie

Wie genau soll das ablaufen? Soziale Netzwerke sind der Schlüssel zum Aufbau einer Personal Brand. Teile Tanzfotos und -videos von dir auf Instagram. Erkläre den Leuten deine Tanzschritte in YouTube Tutorials. Du kannst eine enorme Reichweite erzielen, wenn Du die verschiedenen Plattformen richtig einsetzt. Doch egal, auf welcher Plattform Du dich bewegst, es kommt immer auf folgende sieben Aspekte an: deine Absicht, Authentizität, Leidenschaft, Geduld, Schnelligkeit, Arbeit und Aufmerksamkeit. Jeder dieser Punkte ist eine Erklärung wert:

Absicht

Warum möchtest Du ein Unternehmen starten und Influencer werden? Möchtest Du dein Wissen teilen? Anderen Menschen helfen? Etwas aufbauen, dass dich überdauert? Ein Einkommen erzielen, welches dir und deiner Familie Sicherheit bietet? Dich kreativ ausleben? Menschen zusammenbringen?

Diese Frage musst Du dir stellen und eine Antwort für dich finden. Das ist die Grundlage für deine Personal Brand, denn die Leute werden merken, worauf es dir wirklich ankommt. Wichtig ist, dass Du es nicht wegen des schnellen Geldes machst. In dem Fall wird dein Unternehmen nicht langfristig existieren. Wenn jede deiner Handlungen nur auf dem Gedanken beruht, was für dich dabei herausspringt, wird keiner der Tipps des Buches für dich funktionieren. Wahrer Erfolg entsteht, wenn Du mit dem Herzen bei der Sache bist. Es geht darum, dass Du einen Mehrwert schaffst, der anderen Menschen hilft. Sobald Du das schaffst, kommt das Geld von alleine.

Gary sagt dazu: „[…] it’s not about how much you know; it’s about how much you care. We can create anything we want to if we have the passion, the energy, the hustle, and commitment to our vision.“

Authentizität

Du musst ehrlich sein. Zeig der Welt, was Du kannst und was Du liebst. Je authentischer Du bist, desto eher sind deine Zuhörer bereit, dir Fehler zu verzeihen. Die Menschen möchten Geschichten hören. Storytelling wird komplett unterschätzt. Zeig den Leuten, dass Du auf dem richtigen Weg, aber noch am Anfang bist. Das ist keine Schande. Nimm das Publikum mit auf deine Reise zum Ausdruckstanzexperten.

Leidenschaft

Das eigene Business ist nicht nur ein Beruf. Es muss eine Berufung sein. Das gilt nicht nur, aber insbesondere für Influencer. Du musst Spaß daran haben, anderen Menschen etwas zu geben. Denn das ist es, was dich langfristig erfolgreich machen wird. Die Leidenschaft ist dabei die Kraft in der Hinterhand, wenn alle anderen Energiequellen versagen. Die wirst Du brauchen, denn am Anfang wirst Du mit deinem Unternehmen kein Geld verdienen. „… when you eat shit – passion makes it all go down easier.“

Geduld

Gut Ding will Weile haben. Das ist beim Aufbau deines Unternehmens nicht anders. Der Aufbau einer Personal Brand dauert lange und das ist auch gut so, denn dadurch trennt sich die Spreu vom Weizen. Am Anfang bist Du nichts Besonderes und deswegen verhalte dich auch nicht so. Nimm dich einige Zeit zurück und lebe dich erst aus, sobald Du alle deine Ziele erreicht hast.

Schnelligkeit

Schnelligkeit steht nicht im Gegensatz zu Geduld. Geduld hilft dir langfristig, Schnelligkeit kurzfristig. Du musst konsequent im Angriffsmodus sein und liefern. Dabei ist ganz wichtig, dass Du dir keine Sorge darüber machst, was andere von dir denken. Du kannst dir nicht vorstellen, wie viel produktiver Du wirst, wenn Du auf die Meinungen von den Leuten scheißt, die dir sowieso egal sind.

Arbeit

Wenn Du anfängst, gibt es zunächst keine Freizeit. Unternehmertum wird nicht ohne Grund der Jugend zugesprochen. Man hat mehr Kraft und kann sich besser konzentrieren, wenn man möglichst wenig Verpflichtungen hat. Eines ist dabei ganz wichtig: „If you sit on your butt all day waiting for things to come to you, nothing is going to happen.“ Und deswegen lohnt es sich, einfach mal Gas zu geben! Wenn Du wirklich gut in etwas bist und die nötige Arbeit investierst, dann wirst Du auch zu etwas kommen.

Aufmerksamkeit

Wir neigen dazu, Neuheiten zu unterschätzen. Vom Radio zum Fernsehen genauso wie vom Internet zu sozialen Netzwerken. Die größten Stars der Welt stammen nicht mehr aus Hollywood. Die Welt hat sich geändert und die Promis kommen jetzt von YouTube oder Instagram. Diesen Trend haben viele verschlafen oder zu spät bemerkt. Pass deswegen immer auf, was gerade im Markt passiert und welche Neuheiten aufkommen. Du wirst Risiken eingehen müssen, um langfristig gewinnen zu können.

Content erstellen kann ganz einfach sein

Jetzt wirst Du dir sicherlich denken, was Du den Menschen auf den sozialen Netzwerken denn überhaupt erzählen sollst. Dafür gibt es eine elegante Lösung:

Wenn Menschen ein soziales Netzwerk besuchen, haben sie dabei eine bestimmte innere Einstellung. Diese variiert je nach Plattform. Das wirst Du von dir selber kennen. Du gehst aus anderen Gründen auf Snapchat, als auf Facebook. Dementsprechend musst Du als Influencer auch die Leute in ihrer jeweiligen Einstellung auf der Plattform abholen. Großartiger Inhalt entsteht dabei aus Leidenschaft und Geschick. Wenn Du diesen auch noch in deiner individuellen Art rüberbringst, hast Du gewonnen. Das Rad musst du dabei allerdings nicht permanent neu erfinden.

Du erinnerst dich, dass Storytelling unterschätzt wird? Auf deinem Weg kannst du deine Erfahrungen, deine Erkenntnisse und deine Fehler zu Content machen. Dokumentiere, wie Du zur Personal Brand wirst. Niemand anderes ist so wie Du und das macht deine Inhalte einzigartig. Sei der Star und der Produzent deiner eigenen Show! Nimm die Menschen mit auf deine Reise. Die Leute stehen auf Transparenz.

Und jetzt stell dir vor, dass Du alle deine Ziele erreichst. Ist es nicht um ein Vielfaches geiler, wenn Du den ganzen weiten Weg aufgezeichnet hast? Wir sehen erfolgreiche Menschen so, wie sie heute sind. Viel interessanter ist allerdings, wie sie dahin gekommen sind. Die Leute sollen sehen, wie hart es ist, eine Personal Brand aufzubauen, und wie sehr Du dir den Arsch aufgerissen hast. Dann wissen sie auch, dass Du es verdient hast.

Durch deine Reise wirst Du andere Menschen inspirieren und für großartigen Content sorgen.

Was hält dich noch auf?

Du selbst. Wenn Du Influencer oder erfolgreicher Unternehmer werden möchtest, gibt es keinen Grund nicht anzufangen. „You are the reason why you’re not crushing it yet.“ Die Menschen machen nicht das, was sie sagen. Die Gründe, die dafür genannt werden, lassen sich auf drei Ängste zurückführen: Die Angst davor Fehler zu machen, Zeit zu verschwenden oder eingebildet zu wirken.

Die Angst vor Fehlern

Du hast Schiss vor der Meinung anderer Menschen. Vor allem, wenn diese dir viel bedeuten. Das ist ein riesen Punkt. Jeder möchte von Freunden und der Familie unterstützt werden und richtet sich nach deren Meinungen und Einschätzungen. Lass das sein! Sei dein eigener Richter und Henker. Gute Kommunikation löst dabei jedes Problem. Sag deinen Eltern, dass Du sie liebst, aber ihre Meinung nicht hören willst.
Die Angst vor Fehlern hemmt dich. Du musst dich trauen und das Risiko eingehen, dass die Leute über dich reden werden. Niemand der auf Nummer sicher geht, wird jemals groß rauskommen.

Die Angst Zeit zu verschwenden

Wenn Du unter 35 bist, hast Du kein Problem. Du kannst jederzeit in eine normale Karriere mit Stempeluhr zurück.
Der Versuch ist die eingesetzte Zeit in jedem Fall wert. Wenn Du nicht 100 % glücklich mit deinem heutigen Leben bist, ist es keine verlorene Zeit, wenn Du versuchst etwas daran zu ändern.
Das gilt auch, wenn Du bereits mitten im Business bist. Nimm dir Zeit und neue Trends unter die Lupe. Gibt es neue Plattformen? Freunde dich mit ihnen an und sei der Erste, der sie meistert. Stell dir vor, Du hättest dich vor fünf Jahren intensiv mit Instagram beschäftigt?

Die Angst eingebildet zu wirken

Jeder sieht aus wie ein Arsch, wenn er etwas neues versucht. Da musst Du drüber stehen! Man ist solange ein Arsch, bis man ein Pionier ist.

Wir stehen immer noch am Anfang dieser Bewegung. Es gibt keinen Grund, warum Du kein Unternehmer und Influencer werden solltest. Im Jahr 2018 kann man alles werden, was man möchte. Du hast die Kraft, deine kühnsten Träume wahr werden zu lassen!

Gary erklärt im zweiten Teil des Buches, wie man die einzelnen Plattformen richtig einsetzt und Kohle verdient. Dabei geht er näher auf Musical.ly, Snapchat, Twitter, YouTube, Facebook, Instagram und Podcasts ein. Für den Aufbau deiner Personal Brand, kannst Du alle davon verwenden. Wenn dich das Thema gepackt hat, solltest Du das Buch unbedingt lesen!

Möchtest Du ein Unternehmer und Influencer werden? Schreib mir in den Kommentaren!

Links mit * sind Affiliate-Links

3 comments

  1. Interessanter Artikel und man merkt, dass du dich echt ausgiebig mit Gary Vee beschäftigt hast und das ja auch schon umsetzt 😉

    Finde ich gut geschrieben, passt zu deiner Art und habe gerade in Bezug auf Storytelling was für mich mitgenommen!

  2. Hallo Timo, danke für diesen Artikel. Ich habe letztens auch das Buch gelesen und muss sagen, dass du das mega zusammengefasst hast!
    Jetzt gilt es, das Gelernte umzusetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.